Kakaopflanze

Veranstaltungen und Workshops

Unsere Arbeit

Das Forum und seine Mitglieder sind regelmäßig auf den führenden Branchenmessen, der Internationalen Süßwarenmesse (ISM) und der ANUGA, vertreten und stellen sich und ihr Engagement für nachhaltigen Kakaoanbau vor. Das Forum veranstaltet darüber hinaus gemeinsam mit seinen Partnern auf der internationalen Bühne Workshops und Fachveranstaltungen für Produzenten in den Kakaoanbauländern sowie für Vertreter der Mitgliedsunternehmen oder die interessierte Öffentlichkeit.

Über diese Termine und die weiterer für den Kakaosektor relevanter Veranstaltungen informiert Sie unser Veranstaltungskalender auf unserer Website.

Zu seinen  Mitgliederversammlungen lädt das Forum Experten und Praktiker ein. Sie stellen unter dem jeweiligen Schwerpunktthema der Veranstaltung ihre wissenschaftliche Arbeit vor oder berichten über neue Erkenntnisse und ihre Erfahrungen. Dieser Austausch ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Forums.

Das Forum versteht sich auch als Plattform für den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Eines seiner Ziele ist es, die Anstrengungen und das Engagement verschiedener Initiativen auf nationaler und internationaler Ebene zu bündeln und so in ihrer Wirkung zu stärken. Denn das Ziel, einen nachhaltigeren Kakaosektor zu erreichen, kann nur gemeinsam, mit vereinten Kräften aller an der Wertschöpfungskette beteiligten Partner und Interessentengruppen wirkungsvoll angegangen werden. Hierbei spielen auch die Regierungen der Kakaoanbauländer eine wichtige Rolle.

Auf diesen Veranstaltungen ist das Forum Nachhaltiger Kakao regelmäßig vertreten:

  • Anuga
  • Internationale Süßwarenmesse (ISM)
  • Events der europäischen Plattformen
  • World Cocoa Conference

Es finden außerdem regelmäßig Workshops und Online-Seminare für Mitglieder statt.

ANUGA

Gemeinsame Veranstaltung des Kakaoforums und FONAP auf der ANUGA

Sektorübergreifendes Lernen bei der Umsetzung der EU-Verordnung gegen Entwaldung: Über 70 Teilnehmende aus Industrie, Politik und Zivilgesellschaft diskutierten am 9. Oktober in Köln über eine entwaldungsfreie Kakao- und Palmölproduktion.

Im Fokus stand die EU-Verordnung gegen Entwaldung (EUDR): ein wichtiger Vorstoß der Europäischen Union im Kampf gegen Entwaldung und ein echter Meilenstein in Sachen Waldschutz weltweit. Damit will die EU einen wichtigen Beitrag auch gegen die Klimakrise und das Artensterben leisten. Das Forum Nachhaltiger Kakao und Forum Nachhaltiges Palmöl organisierten zum erstem Mal gemeinsam eine Veranstaltung im Rahmen der Messe Anuga. Akteure aus Kakao- und Palmöllieferketten teilten ihre Erfahrungen, diskutierten Lösungsansätze und ermöglichten sektorübergreifendes Lernen. 

Hier stehen für Sie zum Download bereit:

 

Am 11. Oktober 2021 lädt das Forum Nachhaltiger Kakao im Rahmen der diesjährigen Allgemeinen Nahrungs- und Genussmittel-Ausstellung (Anuga) von 11:00 bis 13:30 Uhr zur Veranstaltung "Existenzsichernde Einkommen und Kakao ohne Kinderarbeit - Was folgt aus den EU Cocoa Talks?".

Ziel der Veranstaltung ist es, die Ergebnisse aus den EU Cocoa Talks besonders im Hinblick auf Kinderarbeit und existenzsichernde Einkommen zusammenzubringen und gemeinsam zu diskutieren. Die Stakeholder des Forum Nachhaltiger Kakao werden in Inputvorträgen ihre Schlussfolgerungen aus den EU Cocoa Talks darstellen. Im Anschluss daran findet eine Podiumsdiskussion statt, um unter anderem die Rolle der politischen Institutionen sowohl in Europa als auch in den Erzeugerländern und deren zukünftige Zusammenarbeit zu diskutieren. Danach findet ein Empfang im Foyer des Veranstaltungsraums statt.

Hier stehen für Sie zum Download bereit:

Events der europäischen Plattformen

In einer ersten gemeinsamen Veranstaltung am 9. November 2020 diskutierten rund 130 Mitglieder der drei europäischen Plattformen für nachhaltigen Kakao (Beyond Chocolate, Forum Nachhaltiger Kakao e.V. und SWISSCO) über die Verantwortung der verschiedenen Akteure für die Einhaltung der Menschenrechte entlang der Kakao-Lieferkette.

Nach einem Grußwort des EU-Kommissars für Justiz, Didier Reynders, sowie einer Vorstellung der Schweizer „Responsible Business Initiative“ gewährte Sarah Bollermann von der Aldi South Group den Teilnehmenden einen spannenden Einblick in das Human Rights Due Diligence Konzept des Einzelhändlers.

In der darauffolgenden Panel-Diskussion diskutierten Vertreterinnen und Vertreter der verschiedenen Akteursgruppen entlang der Lieferkette Kakao – von COCOBOD aus Ghana und ISEAL über Barry Callebaut und Nestlé bis hin zu Colruyt, einem belgischen Einzelhändler – Möglichkeiten der Kooperation, um die Umsetzung menschenrechtlicher Sorgfaltspflichten gemeinsam zu gewährleisten.

In den Arbeitsgruppen wurden anschließend die Verantwortlichkeiten der einzelnen Akteure näher beleuchtet, Tools zur effektiven Kooperation identifiziert, sowie die Rolle von Multiakteursplattformen diskutiert. Es zeigte sich: Insbesondere der „vorwettbewerbliche“ Raum, den Multiakteursplattformen schaffen, und in dem nicht nur Best Practices sondern auch Herausforderungen geteilt werden (sollten), wird von den Mitgliedern der Plattformen wertgeschätzt und sollte weiter plattformübergreifend gestärkt werden. Damit einhergehend zog sich eine Empfehlung durch alle Arbeitsgruppen: Die Transparenz entlang der Lieferkette müsse verbessert werden, um informationsbasiert Maßnahmen zu entwickeln, die die Einhaltung von Menschenrechten entlang der Kakao-Lieferkette sicherstellen.

Eine Dokumentation der Veranstaltung finden Sie hier.

Internationale Süßwarenmesse (ISM)

ISM-Veranstaltung zum Thema Gender und Existenzsichernde Einkommen

Pressemitteilung - ISM 2024

Am Sonntag, den 28. Januar 2024, veranstaltete das Forum Nachhaltiger Kakao im Rahmen der ISM, der weltweit größten Messe für Süßwaren und Snacks, ein Event zum Thema „Gemeinsam zu einem existenzsichernden Einkommen - Gendersensible Ansätze für die Kakaowertschöpfungskette“ in Köln.

Frauen im Fokus: Auftaktveranstaltung für das Jahresthema „Existenzsichernde Einkommen“ zeigt, warum wir gendersensible Ansätze im Kakaosektor brauchen

 Im Rahmen eines Salongesprächs diskutierten Mitglieder des Forum Nachhaltiger Kakao mit Expertinnen und Experten, welche Herausforderungen für Frauen im Kakaosektor bestehen und mit welchen Strategien diese existenzsichernde Einkommen erreichen können. Das Event auf der Internationalen Süßwarenmesse (ISM) in Köln war der Auftakt zum zweijährigen Schwerpunkt „Inklusive Strategien für existenzsichernde Einkommen" des Forums.

Hauptziel der Veranstaltung war es, die Erreichung existenzsichernder Einkommen vor dem Hintergrund der Geschlechtergerechtigkeit zu beleuchten. Die Mitglieder des Forums und Gäste diskutierten die Herausforderungen und Verantwortung aller Akteure entlang der Lieferkette. Im Gespräch wurde deutlich, warum Kakaobäuerinnen mit anderen Bedingungen konfrontiert sind als Männer und daher gender-sensible Strategien notwendig sind.  

Hier stehen für Sie zum Download bereit:

Virtuelles Event am 1. Februar 2022

Im Rahmen der ISM, die vom 31. Januar bis zum 02. Februar in Köln stattfand, veranstaltete das Forum Nachhaltiger Kakao e.V. am 1. Februar 2022 eine virtuelle Veranstaltung zum Thema "Enabling Environment: Anreize und Rahmenbedingungen für Walderhalt und Klimaschutz im Kakaosektor". Ziel war es, den für ein förderliches Umfeld für Walderhalt und Klimaschutz im Kakaosektor wichtigsten Handlungsbedarf zu identifizieren, Verantwortlichkeiten zu klären und nächste Schritte aufzuzeigen. Hierfür stellten die Rednerinnen und Redner dar, was bereits getan wird, um ein förderliches Umfeld in den Kakaoanbauländern zu schaffen, gaben Empfehlungen und zeigten Herausforderungen auf.

Nach Eröffnungs- und Begrüßungsworten durch die Vorstandsvorsitzende Merit Buama und das BMZ stellten Roselyn Fosuah Adjei (Forestry Commission Ghana), Robert Yapo Assamoi (Ministère des Eaux et Forêts Côte d’Ivoire) und Urszula Stepkowska (EU-Kommission) die Rahmenbedingungen und Herausforderungen in den Erzeugerländern und der EU dar.
Im Folgenden kamen die Mitglieder des Forum Nachhaltiger, Kakao Andreas Ronken (Alfred Ritter GmbH & Co KG) und Carsten Simon (Mars Wrigley), sowie ein Vertreter der Zivilgesellschaft der Côte d’Ivoire, Bakary Traoré (IDEF), zu Wort und zeigten auf, welche Veränderungen der politischen Rahmenbedingungen und Gestaltungsprozesse mit Blick auf Walderhalt und Klimaschutz sie sich wünschen würden. Dazu wandten sie sich direkt an die politischen Entscheidungsträgerinnen und -träger.
Nach einer spannenden Frage- und Antwortrunde gingen die politischen Vertreterinnen und Vertreter abschließend auf die Empfehlungen und Anregungen der Wirtschaft und der Zivilgesellschaft sowie der Teilnehmenden ein, zeigten auf, wie diese angegangen und welche Verantwortung den einzelnen Akteuren dabei zukommt.

Das Forum Nachhaltiger Kakao bedankt sich für die interessanten Beiträge aller Beteiligten und für den lebhaften Austausch!

Hier stehen für Sie zum Download bereit:

10 Sep.

Online-Seminar „Human Rights Due Diligence (HRDD) for Retailers“ von ICI

10:00 - 11:30
@Online
Externes Event, keine Registrierung über die Webseite des Kakaoforums. External Event, no registration via the GISCO website.
12 Sep.

ISCO Working Group Monitoring

11:00 - 13:00
@Online
Die nationalen Initiativen für nachhaltigen Kakao in Europa (ISCOs) haben fünf Arbeitsgruppen gebildet, die die gemeinsamen...
24 Sep.

Online-Seminar September

14:00 - 16:00
@Online
Thema folgt hier in Kürze.
30 Sep.

Digitalkonferenz zur Unternehmerischen Nachhaltigkeit

13:00 - 18:00
@Online
Zertifizierte Nachhaltigkeit als Chance - der ZNU-Standard Nachhaltiger Wirtschaften 2024 "Die nachhaltige Transformation in Wirtschaft und...
01 Okt.

AG Nachhaltigkeit

-
@Bonn
16 Okt.

AG Kommunikation

10:00 - 11:30
@Online
17 Okt.

ISCO Working Group Child Labour

14:00 - 15:30
@Online
Die nationalen Initiativen für nachhaltigen Kakao in Europa (ISCOs) haben fünf Arbeitsgruppen gebildet, die die gemeinsamen...
31 Okt.

ISCO Working Group Living Income

-
@Online
Die nationalen Initiativen für nachhaltigen Kakao in Europa (ISCOs) haben fünf Arbeitsgruppen gebildet, die die gemeinsamen...
01 Nov.

Online-Seminar November

-
@Online
Thema, Datum und Zeit folgen hier in Kürze.
06 Nov.

ISCO Working Group Traceability

-
@Online
Die nationalen Initiativen für nachhaltigen Kakao in Europa (ISCOs) haben fünf Arbeitsgruppen gebildet, die die gemeinsamen...