Das Forum und seine Mitglieder sind regelmäßig auf den führenden Branchenmessen, der Internationalen Süßwarenmesse (ISM) und der ANUGA, vertreten und stellen sich und ihr Engagement für nachhaltigen Kakaoanbau vor. Das Forum veranstaltet darüber hinaus gemeinsam mit seinen Partnern auf der internationalen Bühne Workshops und Fachveranstaltungen für Produzenten in den Kakaoanbauländern sowie für Vertreter der Mitgliedsunternehmen oder die interessierte Öffentlichkeit.

Über diese Termine und die weiterer für den Kakaosektor relevanter Veranstaltungen informiert Sie unser Veranstaltungskalender.

Zu seinen Mitgliederversammlungen lädt das Forum Experten und Praktiker ein. Sie stellen unter dem jeweiligen Schwerpunktthema der Veranstaltung ihre wissenschaftliche Arbeit vor oder berichten über neue Erkenntnisse und ihre Erfahrungen. Dieser Austausch ist ein wichtiger Teil der Arbeit des Forums.

Hier erfahren Sie mehr über die Veranstaltungen und Workshops:

Internationale Süßwarenmesse (ISM)

ISM 2017

„Kakaoproduktion und Walderhalt – Wege zu einer Lösung am Beispiel Westafrika“ 
Dieses Thema diskutierten auf Einladung des Forum Nachhaltiger Kakao auf der ISM in Köln Agrar- und Umweltexperten. Kern ihrer Empfehlung ist, den Landschaftsansatz auch im Kakao umzusetzen, sowie die ursprüngliche genetische Vielfalt des Kakaos bei neuen Sorten zu berücksichtigen.

Die Fotodokumentation der Veranstaltung auf der ISM 2017 finden Sie hier.

Einen ausführlichen inhaltlichen Bericht finden Sie hier.

Die Präsentation von Christian Mensah: "Kakaoanbau und Walderhalt in West Afrika: Aktuelle Situation, Herausforderungen und Handlungsbedarf" (ENG) finden Sie hier.

Die Präsentation von Ulrike Tröger: "Warum ist der Tai Nationalpark wichtig für die Kakaoproduktion in der Region?" (DE) finden Sie hier.
Ergänzend informieren zum Thema die Broschüre Evaluation du valeur du Parc national de Tai (FRZ) und das fact sheet Companies benefit from supporting Thai NP (ENG).

Die Pressemitteilung zur Veranstaltung finden Sie hier.

ISM 2016

"Kakaobäuerinnen - Säulen der Familien und der Kakaoproduktion"

Welche Rolle haben Frauen in der Kakaoproduktion? Warum ist es wichtig, dass Frauen gleichberechtigte Partner beim Kakaoanbau sind? Wie kann die Unterstützung von Kakaoproduzentinnen zur Verbesserung der Lebensumstände der Kinder beitragen? Was können Regierungen, Zivilgesellschaft und der Industriesektor dazu beitragen, um die Situation der Frauen zu verbessern?

Diese Fragen wurden auf der Veranstaltung des Forum Nachhaltiger Kakao am 31.01.2016 auf der ISM in Köln in einer Expertenrunde mit interessanten Beispielen aus der Praxis diskutiert.

Die Fotodokumentation zur ISM 2016 auf Deutsch finden Sie hier.

Die Präsentation von Rudolf Scheffer (OXFAM) finden Sie hier.

Die Präsentation von Cathy Pieters (MONDELEZ) finden Sie hier.

ISM 2015

Im Rahmen der Internationalen Süßwarenmesse (ISM) in Köln richtete das Forum Nachhaltiger Kakao e.V. nicht nur eine Fachveranstaltung zu den Nachhaltigkeitsbestrebungen im Kakaosektor aus, sondern war auch mit einem eigenen Stand vertreten. Am Sonntag besuchte der Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, Christian Schmidt, den Forumsstand und begrüßte den Vorstand, Mitglieder und das Sekretariat. Sowohl die frischen Kakaofrüchte und getrockneten Kakaobohnen aus der Côte d’Ivoire als auch die Schokoladen der Forumsmitglieder weckten das Interesse der Messebesucher und waren oft der Einstieg in interessante Gespräche.

ANUGA

ANUGA 2017 - Ankündigung

ANUGA 2015

Nachhaltiger Konsum am Beispiel Kakao - Wie bringen wir den Endverbraucher auf den Geschmack?

In zahlreichen Umfragen bestätigt der Konsument, wie wichtig ihm Nachhaltigkeitsaspekte, Umweltschutz und menschenwürdige Arbeitsbedingungen sind, insbesondere bei Lebensmitteln, die aus den Ländern des Südens eingeführt werden. Doch die Schere zwischen erklärtem Verbraucheranspruch und tatsächlichem Kaufverhalten geht oft weit auseinander. Dennoch gibt es vielversprechende Ansätze, den Verbraucher auch für nachhaltigeren Konsum zu begeistern.

Am Beispiel von Kakao wurden auf der Veranstaltung des Forum Nachhaltiger Kakao zum Thema „Nachhaltiger Konsum am Beispiel Kakao - Wie bringen wir den Endverbraucher auf den Geschmack?“ am 12. Oktober 2015 im Rahmen der ANUGA in Köln unterschiedliche Nachhaltigkeits- und Kommunikationsansätze näher beleuchtet, diskutiert und erfolgreiche Wege aufgezeigt. Die Veranstaltung baute auf den Ergebnissen und Diskussionen der Mitgliederversammlung 2015 des Forums auf. Das Forum verfolgt dabei auch das Ziel, bei den Verbrauchern hierzulande das Bewusstsein für nachhaltigen Konsum zu stärken.

Die Fotodokumentation auf Deutsch finden Sie hier, in English see here.

International

World Cocoa Conference

WCC 2016

An der World Cocoa Conference (WCC) 2016, die vom 23. bis 25. Mai in Bávaro in der Dominikanischen Republik stattfand, nahmen 1.300 Teilnehmer aus 64 Ländern teil, unter ihnen über 100 Kakaobauern und -bäuerinnen. Unter dem Motto „Brücken bauen zwischen Produzenten und Konsumenten“ tauschten sich die Teilnehmer zu Fragen der zukünftigen Kakaoproduktion, Stärkung der Nachhaltigkeit sowie zu Markt und Handelsfragen aus. Zwei Höhepunkte der Konferenz waren die Gründung des Netzwerks „Frauen im Kakao- und Schokoladensektor“ und das „Forum der Kakaoproduzenten“.

Das Forum Nachhaltiger Kakao als Multi-Stakeholder-Initiative nahm die internationale Konferenz zum Anlass, sich mit europäischen Partnern auf eine vertiefte Zusammenarbeit zu verständigen und zusammen mit der ivorischen Delegation Kontakte zu dominikanischen Erzeugern und Entscheidern zu knüpfen.

Einen Kurzbericht mit Fotos von der WCC finden Sie hier.

Die Pressemitteilung des Forums hier.

Präsentationen von:
Beate Weiskopf (GISCO), Jointly towards a Sustainable Cocoa Sector

Nira Desai (WCF), Coordinating European Multi-Stakeholder Initiatives in Cocoa Sustainability

William Saab, Lucas Simmons (New Foresight), Cocoa Sustainability: a Reality Check

Antonie Fountain, Voice Network

Leif Pedersen (UNDP, GCP), Cocoa – a driver for change

WCC 2014

Die zweite World Cocoa-Conference wurde unter der Schirmherrschaft der Regierung der Niederlande von der Internationalen Kakao-Organisation (ICCO) organisiert. Mit der Verabschiedung der Amsterdamer Cocoa Declaration wurden klare Fortschritte bei der Bekämpfung der Probleme im Kakaosektor erzielt.

Die Konferenz zog über 1.400 Akteure aus 55 Ländern und aus allen Teilen des Kakaosektors an, darunter Landwirte, Händler, Verarbeiter, Schokoladenhersteller und zivilgesellschaftlichen Gruppen. Eine Ausstellung mit 50 Sänden, die verschiedene Kakao-bezogene Organisationen und Unternehmen repräsentierten und eine Reihe von interaktiven Sitzungen boten ein umfassendes Programm.

Genauere Informationen zur World Cocoa Conference können unter folgendem Link eingesehen werden

http://www.icco.org/about-us/icco-news/260-world-cocoa-conference-concludes-with-amsterdam-declaration.html

Frau Beate Weiskopf vom Sekretariat des Forums Nachhaltiger Kakao war während der gesamten Zeit vor Ort.

Internationale Grüne Woche 2016

Das Forum Nachhaltiger Kakao e.V. war 2016 erstmals bei der Internationalen Grünen Woche in Berlin mit einem Messestand vertreten. Er befand sich in der Halle des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL).

Die Messebesucher konnten sich dort über die Ziele und Vorhaben des Forums informieren. Zusätzlich fand von Montag bis Freitag ein einstündiges Schülerprogramm statt, bei dem die Schulklassen etwas über „Nachhaltigen Kakao“ erfuhren. Neben einem Treffen der Bundesminister Dr. Gerd Müller (BMZ) und Christian Schmidt (BMEL) am Stand des Forums zählten das Schokoladen-Konzert der Sängerin Christina Rommel sowie ihr Walking Act durch die Messehalle zu den Highlights der diesjährigen Internationalen Grünen Woche.

Die Fotodokumentation finden Sie hier.

International Certification Congress (ICC) 2014

Der International Certification Congress (ICC) fand vom 16. bis 20. September 2014 in Yamoussoukro statt.

Einen Bericht finden Sie hier.

World Cocoa Foundation Partnership Meeting & Sustainability Fair 2015

Das WCF-Partnership-Meeting 2015 stand im Licht des 15-jährigen Jubiläums der World Cocoa Foundation (WCF) und ihrer Arbeit zur Nachhaltigkeit im Kakao. Im Vordergrund der Veranstaltung standen die Fragen: Was haben wir bisher gelernt und erreicht? Wo wollen wir in 15 Jahren stehen? Deutlich wurde dabei auch der Lernprozess der letzten 15 Jahre.

Die Erkenntnis, dass nicht nur Produktivitätssteigerung, Dünger- und Pestizideinsatz im Vordergrund stehen, sondern ein holistischer Ansatz, der Produktivitätssteigerung mit Gemeindeentwicklung, Frauenförderung und guter Regierungsführung verbindet, notwendig ist, zog sich wie ein roter Faden durch die Veranstaltung.

Den Bericht mit Bildern können Sie hier einsehen. Er wurde erstellt von Beate Weiskopf, Geschäftsführerin Forum Nachhaltiger Kakao.

Private Public Partnership Platform Meeting of the Cocoa Value Chain

Der Vorstandsvorsitzende des Forum Nachhaltiger Kakao Wolf Kropp-Büttner, die Geschäftsführerin Beate Weiskopf und Susanne Hoefs waren vom 29. März bis zum 1. April in der Côte d'Ivoire, um am vierten Treffen der Private-Public-Partnership-Plattform in Abidjan teilzunehmen und sich mit dem Conseil du Café-Cacao (CCC) zu treffen.

Den Bericht auf Englisch finden Sie hier.

ICCO 2015

Vom 23.-27.03.2015 fanden in Abidjan, Côte d’Ivoire, die Sitzungen des Internationalen Kakaorates und der beratenden Gremien statt.

Einen Bericht finden Sie hier.

Das Forum versteht sich auch als Plattform für den Austausch von Wissen und Erfahrungen. Eines seiner Ziele ist es, die Anstrengungen und das Engagement verschiedener Initiativen auf nationaler und internationaler Ebene zu bündeln und so in ihrer Wirkung zu stärken. Denn das Ziel, einen nachhaltigeren Kakaosektor zu erreichen, kann nur gemeinsam, mit vereinten Kräften aller an der Wertschöpfungskette beteiligten Partner und Interessentengruppen wirkungsvoll angegangen werden. Hierbei spielen auch die Regierungen der Kakaoanbauländer eine wichtige Rolle.