Le Conseil du Café-Cacao (CCC)

 

Im Jahr 2012 wurde „Le Conseil du Café-Cacao“ (CCC) in der Côte d'Ivoire gegründet. Die Aufgabe des CCC ist es, die Position der Côte d'Ivoire als führendem Kakaoproduzenten aufrechtzuerhalten, gute Regierungsführung und Transparenz im Kakaosektor zu stärken, die Kakaoproduktivität zu verbessern, den Kakaobauern einen Mindestpreis zu garantieren sowie die Verarbeitung und den Kakaokonsum im Land zu erhöhen. Das CCC hat die 2QC-Strategie (Quantité, Qualité & Croissance) entwickelt und richtet die Treffen der Public Private Partnership Plattform (PPPP) aus.

Die PPPP hat etwa 75 Mitglieder aus dem öffentlichen und privaten Sektor, darunter Landwirte und Entwicklungspartner.

Weitere Informationen zum CCC finden Sie hier.

Durch das Projekt PRO-PLANTEURS ist das Forum Nachhaltiger Kakao e.V. eng mit dem CCC verbunden. PRO-PLANTEURS ist ein gemeinschaftliches Projekt des Forums, der deutschen Bundesregierung und der ivorischen Regierung, vertreten durch das CCC. 

International Cocoa Organisation (ICCO)

Die International Cocoa Organisation (ICCO) ist ein Zusammenschluss aus Kakao produzierenden und Kakao importierenden Staaten. Sie wurde 1973 zur Durchsetzung des ersten Internationalen Kakao-Übereinkommens der Vereinten Nationen gegründet. Eine Reihe von weiteren Abkommen folgte. Derzeit ist das 7. International Cocoa Agreement, verabschiedet im Jahr 2010, in Kraft.

Der Sitz der ICCO wurde im April 2017 nach Abidjan, Côte d’Ivoire, verlegt. Zuvor war er in London.

Die ICCO organisiert alle 2 Jahre die Weltkakaokonferenz, die nächste findet 2018 in Deutschland statt.

Mehr Informationen zur ICCO finden Sie hier.

Das Forum Nachhaltiger Kakao ist im "Consultative Board on the World Economy" der ICCO vertreten.

World Cocoa Foundation (WCF)

Die im Jahr 2000 gegründete World Cocoa Foundation ist eine Non-Profit-Organisation mit Sitz in Washington D.C. (USA). Sie ist ein Zusammenschluss von mehr als 100 Unternehmen und Organisationen entlang der Kakao-Wertschöpfungskette. Die Mitglieder der World Cocoa Foundation arbeiten gemeinsam am Ziel eines nachhaltigen Kakaosektors. Ihr Fokus liegt auf „Menschen, Profitabilität, Umwelt“ („People, Profit, Planet“). 2014 wurde das Projekt CocoaAction ins Leben gerufen.

Mehr Informationen zur WCF finden Sie hier.

Der Austausch zwischen dem Forum Nachhaltiger Kakao und der World Cocoa Foundation findet regelmäßig bilateral und im Rahmen von Veranstaltungen statt. Vertreter der WCF sind anderem zu Gast auf der Mitgliederversammlung 2017 des Forums.