Veranstaltung des Forum Nachhaltiger Kakao im Rahmen der Anuga 2021

S. E. Alex Assanvo, Executive Secretary der Initiative Cacao Côte d'Ivoire-Ghana, führte mit einem Impulsvortrag in das Thema der Veranstaltung „Existenzsichernde Einkommen und Kakao ohne Kinderarbeit – Was folgt aus den EU Cocoa Talks?“ ein und stellte die Perspektive der Kakaoanbauländer dar.

Es folgten Impulse aus den Reihen der Mitgliedsgruppen des Forum Nachhaltiger Kakao, die die Schlussfolgerungen der EU Cocoa Talks vorstellten und die sich darauf konzentrierten, wie ein existenzsicherndes Einkommen für Kakaobäuerinnen und -bauern erreicht und missbräuchliche Kinderarbeit im Kakaosektor nachhaltig bekämpft werden kann. Eine abschließende Paneldiskussion bot die Möglichkeit, unter anderem die Rolle der politischen Institutionen sowohl in Europa als auch in den Anbauländern und deren zukünftige Zusammenarbeit zu diskutieren.

Das Forum Nachhaltiger Kakao hat sich sehr gefreut über die Beiträge von und eine lebhafte Diskussion mit: Aminata Bamba (Ecookim), Aldo Cristiano (CAOBISCO), Zoé Druilhe (Europäische Kommission DG INTPA), Julia Christian (Fern), Sebastian Lesch (Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)), Christian Mieles (Bundesverband des Deutschen Lebensmitteleinzelhandels (BVLH)), Harold Poelma (European Cocoa Association) und Matthias Lange (International Cocoa Initiative).