Zwischenbilanz PRO-PLANTEURS

30 % Einkommenssteigerungen aus Kakao, Erschließung weiterer Einkommensquellen und professionell aufgestellte Kooperativen sind erste Ergebnisse des Forumsprojektes PRO-PLANTEURS im Südosten der Côte d'Ivoire.

Durch das Projekt PRO-PLANTEURS, das das Forum Nachhaltiger Kakao zusammen mit der Bundesregierung - Bundesentwicklungsministerium (BMZ) und Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) - und der ivorischen Regierung umsetzt, konnten erste Einkommenssteigerungen und bessere Ernährung von ivorischen Kakaobauernfamilien erreicht werden. PRO-PLANTEURS arbeitet mit insgesamt 20.000 Kakaobauern und -bäuerinnen zusammen. Die Erträge aus Kakao stiegen um ein Drittel (527 kg/ha in 2017/2018 vs. 323 kg/ha in 2015/16). Dies glich den Preisverfall im Kakao in Jahr 2017 mehr als aus (1.946 EUR in 2017/18 vs. 1.590 EUR in 2015/16).

Zusätzlich betreiben vier von fünf Haushalten des Projektes (84 %) einen diversifizierten Anbau. Hierdurch erschließen sie sich weitere Einkommensquellen und verbessern die eigene Ernährung. Auch dies wird aktiv durch die Projektarbeit unterstützt.

Ein weiterer Fokus des Projekts liegt auf der Professionalisierung der Kooperativen als Dienstleister für die Bauern und Bäuerinnen. 18 Kooperativen haben das Trainingsprogramm dafür bereits absolviert. Die Situation aller Kooperativen hat sich dadurch positiv verändert. Alle trainierten Kooperativen verfügen nun über einen Businessplan, einen Entwicklungsplan und andere Managementinstrumente. Diese werden zudem regelmäßig aktualisiert.